Stadt Kupferberg » Breitbandversorgung

Breitbandversorgung in der Stadt Kupferberg

Zuwendungsbescheid (veröffentlicht am 13.03.2017)

Am Freitag, den 10.03.2017, ist dem Ersten Bürgermeister Alfred Kolenda in Nürnberg der Zuwendungsbescheid durch den bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder überreicht worden.


Kooperationsvertrag (veröffentlicht am 01.03.2017)

Mit beiliegendem Schreiben bestätigt die Stadt Kupferberg die Freigabe des Kooperationsvertrags im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR).

Bestätigung Freigabe Kooperationsvertrag


Bekanntmachung der Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). (veröffentlicht am 17.10.2016)

Für den geplanten Breitbandausbau im Rahmen des Breitband-Förderprogramms in der Stadt Kupferberg haben sich im vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb ein oder zwei Bieter frist- und formgerecht beworben.

Die Unternehmen wurden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Zur Abgabefrist gingen von diesen Unternehmen frist- und formgerecht Angebote ein.

Auf Grundlage des Stadtratsbeschlusses vom 11.10.2016 beabsichtigt die Stadt Kupferberg einen Kooperationsvertrag mit der Telekom Deutschland GmbH zu schließen.

Voraussetzungen für den Vertragsschluss ist die noch ausstehende Zustimmung der Bundesnetzagentur und der Bewilligungsbehörde (Regierung von Oberfranken).

Bekanntmachung Auswahlentscheidung


Bekanntmachung des Auswahlverfahrens – Start des Teilnahmewettbewerbs (veröffentlicht am 17.05.2016)

Die Stadt Kupferberg gibt hiermit den Start des Auswahlverfahrens bekannt. Interessierte und qualifizierte Anbieter sind nun aufgefordert sich am Teilnahmewettbewerb, der am Donnerstag, den 28.06.2016 11:00 (Posteingang Stadt Kupferberg) endet, zu beteiligen.

Bekanntmachung Auswahlverfahren

Bewertungskriterien Auswahlverfahren

Die Karte mit dem Erschließungsgebiet für das Auswahlverfahren finden Sie hier:

Erschließungsgebeit Auswahlverfahren


Ergebnis der Markterkundung vom 30.03.2016 – 09.05.2016 (veröffentlicht am 17.05.2016)

Ergebnis Markterkundung

Die Karte mit dem vorläufigen Erschließungsgebiet für das Ergebnis der Markterkundung finden Sie hier:

Karte Markterkundung


2. Allgemeine Markterkundung (veröffentlicht am 30.03.2016)

im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freisteit Bayern (BbR) 

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau  von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Stadt Kupferberg gemäß Nr.  4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber um Stellungnahme zu bitten:  Zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind. Die Stadt Kupferberg bittet daher, bis spätestens 09.05.2016 zu nachfolgenden Punkten Stellung zu nehmen:

Bekanntmachung Markterkundung

Vorläufiges Erschließungsgebiet


Technische IST-Erfassung (veröffentlicht am 30.03.2016)

Die Darstellung der technischen IST-Versorgung finden Sie hier:

Technische IST-Versorgung


Allgemeine Markterkundung (veröffentlicht am 17.06.2015)

im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freisteit Bayern (BbR)

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau  von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind. 

Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Stadt gemäß Nr.  4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber um Stellungnahme zu bitten:  Zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind. Die Stadt Kupferberg bittet daher, bis spätestens 30.07.2015 zu nachfolgenden Punkten Stellung zu nehmen:

Bekanntmachung Markterkundung

Vorläufiges Erschließungsgebiet

Technische IST-Erfassung (veröffentlicht am 17.06.2015)

Die Darstellung der technischen IST-Versorgung gemäß öffentlich zugänglicher Quellen (hier Breitbandatlas der Bundesregierung), finden Sie hier:

Technische_IST-Versorgung


Breitbandrichtlinie – Markterkundung gemäß Ziffer 4.1.1 Abs. 5 der Breitbandrichtlinie

Bekanntmachungstext

Breitbandrichtlinie – Bekanntgabe des Ergebnisses der Ist- und Bedarfsermittlung in der Stadt Kupferberg, Landkreis Kulmbach

Bekanntmachungstext

Karte (Erschließungsgebiet) in größerer Auflösung


Bedarfsanalyse Breitbandversorgung Kupferberg gemäß Ziffer 4.1.1 Absatz 3 der Breitbandrichtlinie

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) zu fördern.

Die Stadt Kupferberg hat daher gemäß Ziffer 1.2 der Breitbandrichtlinie (BbR) ein sog. Kumulationsgebiet festgelegt: Siehe hierzu auch den verlinkten Lageplan.

Aber nur wenn im Rahmen der sog. Bedarfsanalyse gemäß Ziffer 4.1.1 Absatz 3 BbR ein Bedarf von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen nachgewiesen werden kann und noch weitere Voraussetzungen erfüllt werden, wird der Stadt Kupferberg eine Zuwendung für einen Breitbandausbau gewährt.

Es werden daher die im Kumulationsgebiet angesiedelten Unternehmen gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) angeschrieben mit der Bitte, den übersandten Fragebogen (Bedarfsermittlung für Breitbanddienste) auszufüllen und zurückzusenden.

Sollte ein Unternehmen gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) nicht benachrichtigt worden sein, so kann der entsprechende Fragebogen hier heruntergeladen werden.

Die ausgefüllten Fragebögen bitten wir bis spätestens 29. November 2013 zurückzusenden.

Die aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit kann über die Internetseite www.initiative-netzqualität.de/startseite gemessen werden.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.